So arbeiten wir!

 

Die optimale Auslegung von LED Leuchtmitteln ist eine komplexe Aufgabe, da viele Punkte zu beachten sind.

 -          Wie wirkt welches Leuchtmittel?

 -          Welche Lichtfarbe ist erforderlich?

 -          Welchen CRI Wert benötige ich?

 -          Welche Leistung in Watt?

 -          Wieviel Lumen, welchen Abstrahlwinkel ….usw.?

 

Insbesondere bei kommerzieller Beleuchtung sind zusätzlich noch Vorgaben zur Arbeitsstättenverordnung einzuhalten, also reichlich

Potential zur Verunsicherung. Ohne Fachwissen und Erfahrung wird eine solche Aufgabe schwer lösbar!

 

Deshalb arbeiten wir, wie folgt:

 

 

1.       Beratung

Grundsätzlich nehmen wir uns die Zeit für eine umfangreiche Beratung unserer Kunden und beantworten alle Fragen.

 

 

2.       Vor-Ort-Situation

Danach findet eine Begehung und ggf. eine Vermessung des Objektes statt, oder auch ein Erfassen der Zeichnung bei einem Neubauprojekt.

 

 

3.       Lichtberechnung

Die erfassten Daten dienen als Basis für eine Lichtberechnung, die mit der Auswahl von geeigneten Leuchtmitteln zur Erreichung der vorgeschriebenen Lichtwerte erstell wird.

 

 

4.       Auswertung

Im Ergebnis dieser Lichtberechnung sieht man anhand von 3-D Bildern, Tabellen usw. sehr genau die Beleuchtungswerte in Lux und bekommt auch einen Eindruck von Schattenwirkungen, die störend sein können.

 

 

5.       Optimierung

Dies ist dann die Grundlage für die nun einsetzende Optimierung, die über Veränderungen der Leuchtenpositionen oder auch die Verwendung von alternativen Leuchtmitteln gemacht wird.

 

Hier ist natürlich Seriosität gefragt, denn es geht dabei auch um die Reduzierung von Energieverbrauch und somit möglicherweise Reduzierung von Leuchtmitteln.

 

Ist diese Arbeit getan, erstellen wir neben dem Angebot auch eine Amortisationsrechnung, so dass der Kunde alle erforderlichen Daten zur Verfügung hat.

 

 

Das Potential einer Lichtberechnung und –Optimierung

 

Nachfolgend zeigen wir ein kleines Projekt, bei dem es um die Umstellung auf LED Beleuchtung in einem Kundencenter ging.

 

 

Vor der Optimierung:

Der Raum dient teilweise als Verkaufsraum und zusätzlich sind noch Computerarbeitsplätze enthalten.

Ausgestattet war der Raum mit 12 Stück Kassettenleuchten, die jeweils 4 Neonröhren a. 18W enthalten.

 

In der Lichtberechnung ist deutlich zu sehen, dass das alte Licht die Vorgaben der Arbeitsstättenverordnung nicht erfüllte!

      Die an den Arbeitsplätzen geforderten 500 Lux wurden nicht eingehalten.

Nach der Optimierung

Die alten 12 Stück Kassettenleuchten mit jeweils 4 Neonröhren a. 18W wurden durch 7 Stück LED Lichtplatten a. 40W mit 120 lm/W ersetzt.

       Anstatt der bisherigen 880W werden jetzt nur noch 280W benötigt.

Es wird jedoch nicht nur Strom und somit Geld gespart, denn mit der neuen LED Beleuchtung

       Werden jetzt auch die Vorgaben der Arbeitsstättenverordnung erfüllt!

Licht ist eben nicht gleich Licht und LED-Lampen oder Leuchten sind es auch nicht! Mit "Ware von der Stange" tappt zwar niemand in kompletter Dunkelheit, doch das volle Potenzial von moderner Beleuchtung wird damit nicht erreicht. Eine Beratung und individuell angepasste Konzepte aus einem großen Sortiment an LED Produkten machen den großen Unterschied, der sich nicht nur von den Kosten sondern auch im optischen Ergebnis mehr als sehen lassen kann.